OWLLAB Dashboard, als Infozentrale mit Chargenrückverfolgung

Medical Device Regulation (MDR) ist sicherlich bereits einigen unter uns ein Begriff. Die vollständige Dokumentation und Nachvollziehbarkeit eurer Aufträge dient eben nicht nur der eigenen Transparenz und systematischen Ordnung, sondern wird im Zuge des neuen Medizinproduktegesetzes zum Teil sogar Deine Pflicht. 

Nachdem Du z.B. mit Hilfe des digitalen Auftragszettels Deines Kunden, einen Auftrag angelegt hast, kannst Du über das OWL- Dashboard dem Auftrag weitere Informationen hinzufügen und aus diesem heraus mit Deinem Kunden und Deinen Kollegen während der Herstellungsprozesse interaktiv arbeiten & teilen. So lassen sich mit der Dokumentenkamera blitzschnell Bilder von Arbeitsschalen oder Modellen etc. hinzufügen, damit Du auch noch in fünf Jahren nachvollziehen kannst, was genau mitgeliefert wurde. Per E-Mail empfangene 3D-Daten oder Bilder zu Implantat Planungen werden mit zwei Klicks dem richtigen Auftrag hinzugefügt. Unter Kollegen in verschiedenen Abteilungen kann innerhalb eines Auftrages per OWL-Chat in Echtzeit kommuniziert werden. Außerdem können sich gegenseitig Nachrichten hinterlassen werden. Nachrichten können dann als bearbeitet markiert werden oder für eine spätere Bearbeitung im persönlichen Postfach verbleiben.

Ein weiteres Highlight des Dashboards ist die Andockbarkeit an Deine Telefonanlage. Direkt aus dem jeweiligen Auftrag heraus, lässt sich der Kunde anrufen und im Auftrag können Deine Mitarbeiter oder Du selbst Telefonnotizen vermerken. Emails mit Stl.-Dateien einer Konstruktion, sowie Patientendaten werden einfach passwortgeschützt und somit DSGVO-Konform versendet.

Auch Abrechnungspositionen sowie Material-Chargen können und sollten erfasst werden. Abrechnungspositionen können automatisch an Rechnungsprogramme ausgegeben werden. Somit sparst Du Dir große Teile der Rechnungserstellung. Die Materialchargen werden somit den jeweiligen Aufträgen zugeordnet. Kommt es zu einer Rückverfolgung, kannst Du genau sehen, welche Patientenarbeiten von welchen Kunden des betreffenden Materials betroffen waren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen